„Die Entfernung eines Weisheitszahns oder die Wurzelbehandlung von  entzündeten Zähnen sind Eingriffe, die immer wieder zu Schauergeschichten führen. Oft werden wilde Geschichten von stundenlangen, schmerzhaften Sitzungen erzählt.“

Solche Geschichten kennen wir nur vom Hörensagen, aber nicht von unseren Patienten. Richtig ist hingegen, daß eine schnelle Operation auch zu geringeren Folgebeschwerden führt. Systematik und Routine von mehreren tausend Operationen haben bei uns zu erheblichen Zeitverkürzungen geführt. Deshalb überweist Sie Ihr Zahnarzt bei einem größeren Eingriff. Damit eine schnelle und schonende Behandlung gewährleistet ist. 

Oft ist die Angst des Patienten vor der Behandlung so groß, daß eine Operation mit örtlicher Betäubung (Spritze) zu belastend ist. Mit einer Narkose nehmen wir ihm diese Angst, so daß er von der Behandlung nichts mehr spürt. Der Narkose folgt eine 2-stündige Überwachungszeit. Dann geht der Patient nach Hause.

Häufig gestellte Fragen unserer Patienten:

Ist eine Operation mit Spritze schmerzhaft?

Wenn die Betäubung richtig gesetzt wird und einige Minuten eingewirkt hat, ist der Eingriff schmerzfrei. Sie spüren nur etwas Druck und die Vibrationen während der Behandlung. Bei akuten, eitrigen Entzündungen ist die Allgemeinnarkose vorzuziehen. 

Verursacht die Operation laute Geräusche?

Für unangenehme Geräusche während der Behandlung haben wir eine wirksame Ablenkungstechnik. Über Kopfhörer können Sie während der gesamten Behandlung Musik hören. Das übertönt die Geräusche. Viele Patienten bringen Ihre Lieblings-CD mit.

Habe ich nach der Operation eine dicke Backe oder Schmerzen?

Die auftretende Schwellung und die Schmerzen hängen von der Länge und der Schwierigkeit der Operation ab. Unser routinierten Operateure benötigen für einen Standardeingriff oft nur wenige Minuten. Und für Schmerzen nach dem Eingriff verschreiben wir wirksame Schmerzmittel.

Was mache ich bei Komplikationen nach der Operation?

Kleinere Komplikationen wie ein leichtes Nachbluten sind normal. Darüber informieren wir Sie, so daß sie sich selbst helfen können. Bei größeren Komplikationen nehmen Sie unseren 24 Stunden Service in Anspruch. Tagsüber erreichen Sie uns in der Praxis und nachts über unsere Notrufanlage.

Gibt es Risiken?

Bei Op`s im Unterkiefer achtet der Operateur auf mehrere Nerven, die nicht verletzt werden sollen. Bei Op`s im Oberkiefer darf er die Kieferhöhle nicht eröffnen.